Die Geschichte des 3D-Drucks Teil 2

Wir haben euch ja bereits ein wenig davon erzählt wie die Geschichte des 3D-Drucks so anfing. In den 90ern ging es dann auch schon weiter: Das Unternehmen EOS GmbH wurde in Europa gegründet und brachte als Erstes Unternehmen das SLA-System EOSINT P350 auf den Markt. Dadurch wurde das industrielle Prototyping und die Serienproduktion durch den 3D-Druck möglich. Bis heute ist dieses System für hohe Qualität bekannt. ⠀

1992 ging es dann weiter, in dem das Patent für FDM an Stratasys ausgestellt wurde, die verschiedene 3-Drucker für Unternehmen aber auch Privatpersonen entwickelten. ⠀

Außerdem wurden in diesem Jahrzehnt sämtliche CAD-Programme (Computer Aided Design) entwickelt. Dies sind spezielle Softwares die für die additive Fertigung ausgelegt sind. 

Ein Thema über das wir schon viel gesprochen haben wurde in den 90ern ebenfalls erstmalig mit dem 3D-Druck in Verbindung gebracht: die Medizin. Medizinische Forscher nutzten diese Innovation erstmalig für ihren Bereich und schafften somit einen weiteren großen Anwendungsbereich für den 3D-Druck. ⠀

Das Jahr 2000 erbrachte einen weiteren Meilenstein im Bereich 3D-Druck und dem Bereich Medizin: Es wurde die erste funktionale Niere in 3D gedruckt. 13 Jahre danach wurde die erste Niere dann auch einem Patienten eingesetzt. Doch Forscher brauchen noch einige Zeit um diesen Prozess und den weiteren Verlauf nach einer Transplantation wirklich sicher zu gestalten, denn künstliche Organe sind einfach anders als die eines Menschens.  

2004 wurde der RepRap-Prototyper entwickelt, ein 3D-Drucker der große Teile für einen weiteren 3D-Drucker herstellen konnte. Durch das Open-Source-Projekt wurden Drucker mit FDM-Technologie auch an Arbeitsplätzen immer weiter verbreitet und somit gewann das FDM Verfahren immer mehr Aufmerksamkeit. 

2008 wurde der nächste Meilenstein im Bereich Medizin gesetzt, der besonders durch eine starke Medienpräsenz unterstützt wurde: Der Druck einer Beinprothese mit allen Bestandteilen eines biologischen Gliedmaßes. Medizinische Prothesen und Orthesen können heutzutage viel schneller und günstiger hergestellt werden und vielen Patienten helfen.

Ein Jahr später lief das Patent des FDM Drucks von Stratasys aus und schaffte so ein Hoch im Bereich FDM-3D-Druck. Neue Innovationen und die sinkenden Preise integrierten 3D-Druck immer mehr am Arbeitsplatz, somit wuchs der Bekanntheitsgrad für 3D-Druck immer mehr.⠀

Somit eroberte dieses Verfahren in den letzten Jahren den Industriesektor enorm und die Anwendungsbereiche des additiven Verfahrens wurden immer größer. In der Rede „State of the Union“ 2013 sprach der ehemalige US Präsident Barack Obama über 3D-Druck und das es ein wichtiges Thema in der Zukunft sei. Dadurch wurde 3D-Druck zu einem absoluten Trendwort und ist inzwischen nicht mehr wegzudenken.⠀

Partner