Was macht man, wenn man sich nicht entscheiden kann?⁠

Was macht man, wenn man sich nicht entscheiden kann?⁠ Eine Liste mit Vor- und Nachteilen!⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
Sehr effektiv, aber sehr langwierig und daher haben wir heute ein Liste mit Argumenten für und gegen einen 3D-Drucker erstellt und würden dir diese gerne vorstellen. ⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
Auch wenn wir am liebsten nur die guten Seiten eines 3D-Druckers beleuchten würden, wollen wir unsere Augen nicht vor den Nachteilen einer neuen Technologie verschließen. Es geht ja viel eher um die Frage, ob die Vorteile überwiegen!?⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
Weniger Abfall (Pro):⁠
⁠Wenn du dir schon einmal angeschaut hast, wie eine Fräse funktioniert, kannst du diesen Punkt sicherlich sehr gut nachvollziehen. Beim Fräsen, wie auch bei konventionellen Fertigungsverfahren, dient ein Materialblock als Ausgangsbasis. ⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
Dieser Block wird durch Vorgänge wie Schneiden, Fräsen und Bearbeiten in die gewünschte Form gebracht. Bei vielen Produkten entstehen, im Rahmen dieser Prozesse, viele Abfallprodukte.⁠

Der 3D-Druck ist dagegen ein additives Verfahren. Mit einzelnen Schichten wird das gewünschte Objekt erzeugt. So wird nur soviel Material eingesetzt, wie für die Herstellung des jeweiligen Objektes auch nötig ist.⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
⁠Hohe Kosten (Contra):⁠
Während die Kosten beim Spritzguss anfangs hoch sind, sinken die Stückkosten mit wachsenden Stückzahlen erheblich. So können zehntausende Produkte zu relativ günstigen Stückkosten hergestellt und somit konkurrenzfähig verkauft werden.⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
Beim 3D-Druck sieht die Sache dagegen anders aus. Es ist nämlich egal, ob du eine Vase oder hundert Vasen für deinen Kunden produzierst. Du kannst nur sparen, wenn du bei der Bestellung deines Filaments den Preis drücken kannst. ⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
Credits?:⁠
https://karrierebibel.de/entscheidungstechniken/⁠

Partner