Ab heute werden wir jeden Montag ein Glossar erstellen.

Ab heute werden wir jeden Montag ein Glossar erstellen. Somit kannst du nicht behaupten, dass du noch nie was von einem DLP-Verfahren oder von ABS gehört hast!⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
Was, ABS? Ist das nicht ein System, was dir beim Autofahren hilft?⁠
Ja und nein… Zumindest geht es bei ABS nicht um das Antiblockiersystem, wenn man in der Welt des 3D-Drucks lebt.⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
Wenn wir schon bei dem Thema sind, können wir ja auch gleich damit anfangen. Passt ja chronologisch ganz gut! ?⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
ABS – Steht für Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymer und ist ein Thermoplast, der häufig im 3D-Druckverfahren verwendet wird.⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
Oder leichter ausgedrückt:⁠
Das brauchst du zum Drucken!⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
ABS besteht aus drei verschieden Monomeren. Diese Mischung besteht aus Acrylnitril, Butadien und Styrol in unterschiedlichen Anteilen. Jedes dieser Monomere dient dazu, ABS einen Vorteil zu verschaffen:⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
Acrylnitril bietet chemische und thermische Stabilität⁠,⁠
Butadien erhöht die Schlagfestigkeit, ⁠
Styrol verleiht dem Kunststoff eine schöne und glänzende Oberfläche.⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
So weit, so gut! Nächste Woche geht es weiter mit unserem Glossar, also halte dich für weitere Information, rund um die Welt des 3D-Drucks, bereit.⁠
⁠⠀⁣⁣⁠
Credits?:⁠
https://www.vdek.com/presse/glossar_gesundheitswesen.html⁠